Juwelen der Philippinen


Bild "Juwelen der Philippinen:01-IMG_4448.JPG"

„Wir bauen für unsere tierischen Juwelen der Philippinen“
Freundeskreis des Landauer Tiergartens e.V. stellt Sponsorenkonzept für neue Tieranlage vor.

Bild "Juwelen der Philippinen:04-IMG_4451.JPG"
Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel, Zoodezernent und Beigeordneten Rudi Klemm, Zoofreundeskreisgeschäftsführer Gerhard Blumer, Fördervereinsvorsitzender San-.Rat. Dr. Helmuth Back
Bild "Juwelen der Philippinen:10-IMG_4462.JPG"
Planungsarchitekt Peter Buchert














Im Rahmen eines Pressetermins an der zukünftigen Baustelle im Bereich des alten Streichelzoos stellte Fördervereinsvorsitzender San-.Rat. Dr. Helmuth Back zusammen mit weiteren Mitgliedern des Vereinsvorstands und im Beisein von Zoodezernent und Beigeordneten Rudi Klemm, Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel und Planungsarchitekt Peter Buchert das neue Förderkonzept der Öffentlichkeit vor.

Nach länger Planungsphase soll es nun bald losgehen, … die komplette Umgestaltung des alten Streichelzoogeländes im Zoo Landau in der Pfalz unter Einbeziehung eines weiteren ehemaligen Geheges.
Durch Umzug des 2016 neu eröffneten Streichelzoos, wurde die bisher dafür genutzte Fläche im Zoo Landau für eine Neugestaltung verfügbar.
Auf einer Gesamtfläche von bis zu 1.400 m² wird eine moderne Tieranlage für in der Wildbahn besonders gefährdete Tierspezies der Philippinen entstehen.
Hier werden sich die attraktiven Prinz-Alfred-Hirsche und die lebhaften Visayas-Mähnenschweine ein zeitweilig gemeinsam nutzbares Großgehege teilen.
Auch in einem ebenfalls neu entstehenden, besonders tiergerechten Stallgebäude werden diese beiden im Rahmen koordinierter Zuchtprogramme im Zoo lebenden Pfleglinge Nachbarn sein.
In einem der historischen Natursteingebäude des Zoos werden nach dessen Sanierung, als eindrucksvolle Vertreter der gefährdeten philippinischen Nagetiere, Nördlichen Riesenborkenklettern und Palawan-Stachelschweinen eine Heimat finden.
Zusätzlich wird eine weitere Zucht- und Schauvolieren für selten gewordene Vogelarten entstehen, deren langfristige Erhaltung in Menschenobhut, wie auch deren verbesserter Schutz in der Wildbahn, dem Zoo ebenfalls schon lange ein Anliegen ist.
Neben der 2004 komplett sanierten und erweiterten Afrikaanlage und dem Neubau der Dromedaranlage 2010 ist dieses neue Vorhaben mit geplanten Gesamtbaukosten von
ca. € 450.000, eines der größten Projekte, welches der Freundeskreis des Landauer Tiergartens e.V. in seiner Geschichte stemmen wird.
Auch deshalb verbindet sich mit der nun startenden neuen Kampagne zur Sponsorenwerbung die Hoffnung auf zusätzliche tatkräftige Unterstützung aus der Bürgerschaft und durch Unternehmen.

Fördern auch Sie exklusiv.

Werden Sie mit einer Spende über 25 EURO pro Quadratmeter ideeller Miteigentümer eines Bausteins des neuen Zoo-Lebensraums für in der Wildbahn stark gefährdete Tiere der Philippinen.

Freundeskreis des Landauer Tiergartens e.V.
Sparkasse Südliche Weinstraße
IBAN: DE31 5485 0010 0000 0003 80
Stichwort: Neubau Philippinenanlage
(Anzahl) gebuchter Quadratmeter
(bitte entsprechend in Überweisungsträger eintragen)

Bild "Juwelen der Philippinen:02-IMG_4449.JPG"

Den Flyer der Kampagne und einen Förderantrag können Sie hier herunterladen.
Flyer_Philippinenanalge.pdf
Foerderantrag_Philippinenanlage.pdf