Geschäftsbericht

Geschäftsbericht 2016    Autor: Gerhard Blumer            

Nachdem das Jubiläumsjahr 2015 erfolgreich abgeschlossen werden konnte, galt es den zahlreichen Helferinnen und Helfern Dank zu sagen. Dies geschah am 19. März  durch eine gemeinsame Exkursion nach Karlsruhe, wo uns die dortigen Zoofreunde das neue Exotenhaus vorstellten.

Als Dank für Küchen- und Backdienste beim Kamelpflegertreffen 2015 luden uns die beiden Reviertierpflegerinnen Wibke Deimel und Nancy Koßmann am 24. April zu einer Präsentation ihrer Tiere auf die Dromedarwiese ein.

Rechtzeitig vor Beginn der Brutsaison lud der Freundeskreis unter der Federführung der Arbeitskreismitglieder Achim Brunner, Robert Böhm und Karl Barry bastelwütige Kinder zum Nistkastenbau in die Zooschule ein.

Auf Vermittlung unseres Vorstandsmitgliedes Klaus Brunck unterstützte die Initiative „Pro Cent“ der Daimler-Benz AG die Umsetzung der Bionik-Stationen im Zoo mit einer Zuwendung von 3.000,- €. Fertig gestellt hat der Zoo eine Tafel an der Gepardenanlage, neun weitere folgen.
Auch die Firma Hornbach AG gehört zu unseren regelmäßigen Sponsoren, wie z.B. bei der Errichtung des Streichelzoos, durch Sachspenden für unsere Vereinsarbeit und einen 40-köpfigen Mitarbeitereinsatz anlässlich des Freiwilligentages am 17. September.

Der Freundeskreis beteiligte sich mit rd. 29.000,- € an den Baukosten des Volierenkomplexes für bedrohte Vogelarten. Am Neubau des Streichelzoos, der mit 60 % vom Land Rheinland-Pfalz bezuschusst wurde, übernahm der Freundeskreis 30 % der Restkosten. Vorsitzender Dr. Back vermittelte einen Traktor, Beigeordneter Rudi Klemm stiftete die Reifen und so entstand ein neues Spielgerät für jung und alt.

Unsere Homepage lies sich aufgrund veralteter Software nicht mehr im gewünschten Umfang bearbeiten, so dass wir zum Jahresende 2016 dem bisherigen Anbieter kündigten. Unser Internetbeauftragter Manfred Campe erarbeitete zum Stichtag 1. Januar 2017 einen neuen Internetauftritt.

Mit dem Ziel „durch Entwicklung von Ideen und Konzepten für Zoo und Verein Positives zu bewirken“, stellte ein Team aus den Mitgliedern Sonja Brunner-Hagedorn, Birgit Böhm, Angelika Hey, Robert Böhm, Achim Brunner und Dr. Helmuth Back am 12 Juli seine Kreationen vor:

- Patentag mit speziellen Zooführungen
- Info-Stand des Verein im Zoo bzw. zu Festen außerhalb des Zoos
- Auftritt der Helfer in einheitlicher Kleidung
- Schaukasten zur Vereinspräsentation
- Werbeaktionen im Elsaß/Frankreich

Ein Höhepunkt ganz besonderer Art wurde dem Zoo Ende Oktober zuteil: Zoodirektor Dr. Jens-Ove Heckel konnte seinen 50. Geburtstag feiern. Vorsitzender Sanitätsrat Dr. Helmuth Back überreichte namens des Vereins eine Replik des Schlusssteines aus dem Speyerer Dom.

Unser Arbeitskreis hat sich gegenüber dem Vorjahr noch um einige Helfer erweitert, so dass sich die Betreuung des Glücksrad- und Waffelstandes beim Oster- sowie beim Sommerfest am
7. August und zum Seniorennachmittag am 24. Juli fast schon routinemäßig gestaltete.
Gleiches gilt für den Glühwein- und Flammkuchenstand anlässlich der Waldgeisternacht am
31. Oktober. Bei allen Veranstaltungen traten die Helfer in mit Vereinslogos bestickten Polo-Shirts oder Latzschürzen auf. Der erwirtschafte Reinerlös betrug zum Jahresende 3.001,05 €.

Die Vereinsreisen dienen nicht nur dem Zusammenhalt, sie sollen auch Anstoß für die weitere Entwicklung von Zoo und Verein geben.
Vom 26. – 29. Mai weilten dazu 49 Personen in Tschechien. Wir danken Herrn Mgr. Martin Vobruba für den herzlichen Empfang im landschaftlich wunderschön gelegenen Zoo Pilsen. Bei der anschließenden Brauereibesichtigung erwies sich die unmittelbare Nachbarschaft unseres Hotels sehr zum Vorteil. Am Samstag stand in Prag wahlweise der Burgberg Hdraschin bzw. ein Zoobesuch zur Auswahl, bevor sich die Gruppe zu einer gemeinsamen Schifffahrt auf der Moldau traf. Die Heimreise war uns dann noch einen Abstecher nach Bayreuth wert.

Am 17. September fuhren 49 Zoofreunde in den Opelzoo Kronberg. Begleitet von Zoopädagoge Dr. Martin Becker standen uns u. a. die Tore zu den Elefantenstallungen offen; für viele ein unvergessliches Erlebnis!

Aber auch der Austausch mit anderen Zoovereinen im deutschsprachigen Raum stellt eine wichtige Aufgabe dar. Dazu besuchten Klaus und Gerhard Blumer als Delegierte die 16. Tagung der Europäischen Zooförderer vom 22.-25. September in Dresden, die sich überwiegend mit dem Thema Artenschutz befasste. Eine Podiumsdiskussion mit Herrn Staatssekretär Peter Bleser sowie Vertretern von VDZ, Pro Zoo, ZGAP und GDZ mit ihrem Vorsitzenden Bruno Hensel ist leider viel zu kurz ausgefallen.

Zum 31. Dezember 2016 verzeichnete unser Verein 1.146 Mitgliedschaften, das entspricht
3.171 Einzelpersonen (Vorjahr: 1.162 Mitgliedschaften, das sind 3.240 Einzelpersonen).

Anschrift des Verfassers:
Gerhard Blumer (Geschäftsführer)
Freundeskreis des Landauer Tiergartens e.V. Hindenburgstraße 12 76820 Landau in der Pfalz
E-Mail: gerhard.blumer@landau.de